Aktuell sind 286 Gäste online



Vortrag von Andreas Clauss, Vorstand der Novertis Stiftung, einer gemeinnützigen Treuhandstiftung für ganzheitliches über den notwendigen und machbaren Weg, dem BRD-System die Energie zu entziehen.

Erster zentraler Punkt des Vortrages ist die Frage der Staatsangehörigkeit. Gerade in diesem Gesetz ist in den Jahren seit seines Bestehens (1913) viel herumgeändert worden, was aus unserer Sicht ein bezeichnendes Licht auf die Macher und die damit verbundenen Absichten wirft (Abschaffung der Heimat). Denn wer die alten Varianten nicht aus Bibliotheken kennt, schlägt heute in einem Gesetz beispielsweise StAG aus 1913 nach und denkt, es sind die Texte aus dieser Zeit und die sind es eben nicht. Dabei lautete sogar der Titel des Gesetzes anders, nämlich RuStAG.

Hier die Metamorphose ausschließlich des 1. § dieses Gesetzes:

  • 22.07.1913: „Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.“
  • 05.02.1934: „Deutscher ist, wer die … unmittelbare Reichsangehörigkeit … besitzt.“
  • 15.07.1999: „Deutscher ist, wer die (…) unmittelbare Reichsangehörigkeit (…) besitzt.“
  • 21.08.2002: „Deutscher ist, wer die … unmittelbare /*Reichs*/ angehörigkeit … besitzt.“
  • 14.03.2005: „Deutscher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“

Das Besondere an dieser Thematik ist, daß damit heute von der BRD ein NS-Gesetz praktiziert wird, was uns alle betrifft und uns die Möglichkeit gibt, sich vor diesem Hintergrund entnazifizieren zu und zugleich als selbstständiger Mensch feststellen zu lassen.

Im zweiten Teil des Vortrages geht es um die Rettung des Vermögens vor dem Zugriff des Staates und den Folgen der Finanzkrise. Als „bankengeprüfter“ Anleger kommen Ihnen folgende Aussagen sicher bekannt vor:

  • Investieren Sie langfristig in Aktien, denn langfristig steigen Aktien immer!
  • Tätigen Sie in Abschwungzeiten keine Panikverkäufe, die Talsohle ist wahrscheinlich erreicht!
  • Kaufen Sie dazu, um den Durchschnittskurs zu senken!
  • Banken, Fonds und Versicherungen werden als Profis für die nötige Diversifizierung sorgen und damit Ihr Vermögen beschützen!
  • Bundesschatzbriefe, Sparbücher und unser Geld sind sicher!

Der gegenwärtige Finanzmarkt ist im Spannungsfeld zwischen Gier und Angst eine gigantische Vermögensumverteilungsmaschine von arm nach reich und vom Produzenten zum Besitzenden. Vermögen wird hier nicht geschaffen, sondern nur umverteilt. Was der eine gewinnt, muß ein anderer verlieren. Wenn Sie sich nun im Gegensatz dazu für eine finanzielle Zuwendung in unsere Stiftung entscheiden, ändern Sie diesen Zustand mit diesem Angebot für sich und andere grundlegend!

Andreas Clauß: „So versprechen wir Ihnen weder schnelles Geld noch ein sofortiges arbeitsfreies Einkommen. Auch eine „Kapitalgarantie“ sowie eine Garantie auf „Rendite“ in Prozent und Geld erhalten Sie mit einer Zustimmung nicht. Lassen sie uns gemeinsam zuerst zum Nutzen und Wohle aller Geben. Nach dem universellen Gesetz der Resonanz kann und wird das Ergebnis nicht am Geber (Stifter) vorbeigehen. Deswegen fördern wir nur solche Dinge, Produkte und Technologien, die wir für unser eigenes Leben selbst benötigen. Diese Autarkie und Selbstbestimmung ist unser Ziel. Denn, wenn Sie genau darüber nachdenken, brauchen Sie nicht wirklich Geld. Sie brauchen Luft zum Atmen, Wasser zum Trinken, Lebensmittel zum Essen, ein Dach über dem Kopf, Energie, Kultur, zwischenmenschliche Beziehungen etc. Letztlich können und müssen Sie uns an den Taten messen, denn der Worte sind längst genug gewechselt. Lassen Sie uns also handeln und eine positive Gegenwart und Zukunft für unsere Gemeinschaft aktiv gestalten.“