Aktuell sind 342 Gäste online



Hans-U. Jakob im Gespräch mit Vital Burger.

Der Verein Gigaherz mit seinem Präsident Hans-Ueli Jakob will erreichen, dass die Bevölkerung vor den schädlichen Auswirkungen der elektro-magnetischen Strahlung geschützt wird und dass bereits Betroffene zu ihrem Recht kommen.

Der heutige Mobilfunkwahnsinn gleicht einem Freiluftexperiment auf Kosten der meist ärmeren Bevölkerungsteile (vor allem dort stehen die Antennen) und die Schweizer Gemeinschaft gemäss Versicherungsinsidern viel mehr kosten wird als der Asbestskandal.
Schön gleichmässig mit der steigenden Anzahl an Mobilfunksendern in der Schweiz, stieg auch die Anzahl von Neuerkrankungen an Krebs. Von 1990 bis 2000 stieg die Gesamtzahl an Mobilfunksendern von Null auf 8500an und die Neuerkrankungen an Krebs stiegen kontinuierlich von rund 27000 auf rund 33000 pro Jahr. Von 2000 bis 2010 stieg die Anzahl an Mobilfunksendern von 8500 auf 16800 und die Neuerkrankungen an Krebs von 33000 auf 37000 pro Jahr.

Derweil die Gesamtzahl von Mobilfunksendern von Null auf 16‘800 anstieg, verzeichnete man in den gleichen 20 Jahren einen Anstieg von Neuerkrankungen an Krebs von 27000 auf 37000 Fälle pro Jahr was einer Zunahme von rund 35% gegenüber 1990 entspricht.