Aktuell sind 283 Gäste online



Michael Vogt im Gespräch mit Hans-Joachim Zillmer.

Die Panikmache in Sachen Öl, die Mär vom Ende unserer Energiereserven, wie sie schon seit Jahrzehnten z. B. vom Club of Rome betrieben werden, haben nur der Ölindustrie genutzt, die seitdem hemmungslos die Preise nach oben treibt. Die Fakten sehen anders aus: Wer vor der Endlichkeit fossiler Brennstoffe warnt, ignoriert die Fakten. Tief in der Erdkruste befindet sich ein unbegrenztes Energiereservoir. Denn austretende Gase auf dem Meeresgrund und aus den Festlandsockeln beweisen, daß dort wertvolles Methan (Erdgas) in riesigen Mengen vorhanden ist.

Jüngste Forschungen zeigen auch, daß sich die natürlichen Erdöllagerstätten periodisch regenerieren und neu mit Öl auffüllen. Und, was russische Wissenschaftler seit langem behaupten, hat sich inzwischen bestätigt: Öl und Erdgas sind kein organischer Brennstoff fossiler Herkunft, sondern entstand chemisch und reicht noch Millionen von Jahren.