Aktuell sind 231 Gäste online



Das Gesamtwerk der Zenturien wird also umrahmt von dem «Olivarius» und den “141 Présages”.

Der «Olivarius» hat bisher die geringste Beachtung gefunden. Man bezweifelte sogar seine Echtheit. Der «Olivarius», die erste prophetische Veröffentlichung von Michel Nostradamus, enthält zudem die 1544 herausgegebenen «Prévisious Certaines, Révéllées Par Dieu A Un Solitaire.»

Doch auch, um den «Olivarius» zu knacken, braucht man einen Schlüssel. Der passende Schlüssel paßt zu allen prophetischen Schriften des Nostradamus. Er offenbart nicht nur Vorhersagen für die Zukunft, sondern, was bisher noch niemand vermutet hat, die Lebensgeschichte des Meisters, persönlich erzählt. Darüber hinaus aber offenbart sich eine genaue Beschreibung des Nostradamus’ über seine Praxis des Visionierens. Nicht nur das – das prophetische Werk enthält eine ganze Mysterienschule. Nicht nur ein einzelner passender Schlüssel öffnet 1000 Türen, sondern es sind über 1000 Schlüssel, die gefunden werden müssen.

Die prophetische Schrift «Prophéties D’Olivarius et D’Orval» entstand 1541/1542 im Kloster Orval in Belgien. Der Grund weshalb Michel Nostradamus ins Kloster ging, war nicht etwa sein Wunsch, als frommer Christ zu beten. Vielmehr erkrankte er schwer. Er war unterwegs von Florinville, nahe der belgisch-französischen Grenze, in Richtung Trier. Da er über ausreichend Geld verfügte, wurde er im Kloster Orval in Belgien aufgenommen und gesund gepflegt. So schreibt er selbst in seinen Versen. Schon in Orval begann er, an seinen 1000 Versen zu arbeiten. Legt man den allgemein bekannten 3-Buchstabenschlüssel an den Namen Nostradamus an, so wird man bereits überrascht. Geht man aber mit dem gleichen Schlüssel an den Titel und den Untertitel des «Olivarius» heran, dann kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Klicken Sie weiter auf «Olivarius».

Der Doktor der Medizin und Meister der Zukunftsvorhersage, zu seinen Lebzeiten ohne Schüler, verfaßte ein umfangreiches, vielschichtiges Lehrbuch für nachfolgende Generationen bis über unsere Zeit hinaus.

Nach 25-jährigen umfangreichen Studien der prophetischen Texte des Arztes Michel Nostradamus kam Rose Stern zu einer überraschenden Entdeckung in seinen hermetisch verriegelten 1.000 Verse mit Prophezeiungen für das Wassermannzeitalter. Durch konsequente Anwendung des vom Text vorgegebenen Schlüssels, findet Rose Stern tagebuchartige Aufzeichnungen der unbekannten Jahre im Leben des Nostradamus, sogar einen kurzen Bericht über den Vorgang des Visionierens. Der Schlüssel fördert eine ganze Mysterienschule mit mehreren Einweihungsgraden zutage. Die 1.000 vierzeiligen Verse enthalten das Lehrbuch der Mysterienschule des Meisters Michel Nostradamus.

Gründliche Recherchen eingebunden in entschlüsselte Passagen ergeben ein lebensnahes Bild des Meisters der Zukunftsschau. Neu entdeckt ist Meister Michels Ausbildung in einer Blutsbruderschaft, die ihn zur Fähigkeit der Prophetie führt, sowie Details seiner anschließenden Reise in das Kloster Orval in Belgien und weiter nach Mainz. Die große Zukunftsprognose bezieht sich nicht auf politische Ereignisse der kommenden Jahre, sondern auf große Veränderungen im Mittelmeerraum und Mitteleuropa durch den Ausbruch des Vesuvs.