Aktuell sind 160 Gäste online



Michael Vogt im Gespräch mit dem Publizisten Reiner Elmar Feistle über unsere Ahnen aus Aldebaran und seine diversen Entführungserlebnisse

Haben Sie sich jemals gefragt, ob in der Unendlichkeit des Universums anderes, hochentwickeltes Leben existiert? Haben Sie sich jemals auch nur im Ansatz vorzustellen gewagt, daß diese fremden Lebensformen bereits auf diese Erde reisen und Menschen mit sich nehmen, um sie zu diversen Forschungszwecken zu verwenden? Können sie sich vorstellen welche Konsequenzen das für die Regierungen und die gesamte Menschheit haben könnte? Haben Sie jemals darüber nachgegrübelt, ob mehr Negative oder Positive Außerirdische existieren?

Reiner Elmar Feistle und Angehörige seiner Familie sind mehrfach in die Situation von Kontakten und Entführungen gekommen und haben dabei auch etwas über ihre «Gastgeber» und deren Herkunft von Aldebaran erfahren.

Wer sind die Aldebaraner, was haben sie mit unseren Genen, ja mit der Entwicklung der Menschen selbst zu tun? Und in welchem Konflikt stehen diese mit anderen Außerirdischen, die ebenfalls die Erde besuchen? Steht eine Rückkehr unserer aldebaranischen Ahnen bevor?

Aufgrund neuester Erfahrungsberichte, die Reiner Elmar Feistle zusammengetragen hat, wird deutlich, daß die Kontaktierungen in jüngster Zeit nicht nur nicht stagniert sind, sondern im Gegenteil in weitaus größerem Umfang fortgesetzt werden.