Aktuell sind 433 Gäste online



Michael Vogt im Gespräch mit Martin Strübin.

Der Hype um das Datum 21.12.2012 nimmt immer mehr zu. Dutzende von Büchern darüber erschienen in den letzten Jahren, und es werden immer mehr. Sogar Hollywood griff das Thema auf und bringt 2009 spektakuläre Kinofilme auf den deutschen Markt.

Doch die wenigsten Menschen wissen wirklich, worum es bei diesem Datum wirklich geht. Viele haben lediglich von einem ominösen Kalender des Steinzeitvolkes der Maya gehört, der 2012 endet und damit besagen soll, dass dann auch die Welt untergeht.

Geht 2012 wirklich die Welt unter? Und haben die Maya aus Mittelamerika das wirklich prophezeit? Nein, sagt der Maya-Experte Martin Strübin, der über 13 Jahren intensiv die Kosmologie der Maya und ihren Kalender erforscht hat. Neben vielen Begegnungen und Gesprächen mit westlichen Maya-Kennern hat er auf zahlreichen Reisen nach Mexiko und Guatemala die Kultur der alten Maya immer tiefer erfahren. Die Kraft ihrer unzähligen Pyramiden und Bauten ist bis heute noch deutlich spürbar, und ihr kosmischer Geist weht immer noch über den mittelamerikanischen Kontinent.

Dieser Beitrag nimmt die Besucher mit in eine Hochkultur, wie sie mystischer und kosmischer nicht sein könnte. Lassen Sie sich dabei in eine völlig andere Welt entführen, die wenig mit dem von den Forschern und Archäologen bezeichneten «Steinzeitvolk, welches das Rad nicht gekannt und fürchterliche Kriege sowie bestialische Menschenopfer zelebriert hatten» zu tun hat.

Sie werden überrascht von einer rätselhaften Hochkultur, welche bereits Jahrhunderte vor der Erfindung des Teleskops sämtliche Planeten gekannt hatte. Die ohne Computer oder Satelliten genaueste astronomische Daten kannten und über 17 verschiedene Kalender entwickelten, die auch heute noch exakter sind als unser Gregorianischer.

Insbesondere erfahren Sie in diesem Gespräch mehr über deren komplexe Kosmologie und ihren heiligen Kalender TZOLKIN, dessen Gesetzmäßigkeiten immer mehr Wissenschaftler verblüffen, weil sie darin neuzeitliche astronomische, mathematische und physikalische Erkenntnisse entdecken. Sogar aktuelle Fragen und Probleme unserer Gesellschaft finden unter Einbeziehung ihrer Kosmologie und ihres heiligen Kalenders einen Sinn und auch Lösungen. Nicht nur die Ursache der «Klimakatastrophe», sondern auch die Zunahme von Gewalt und Verbrechen, Kriegen und Katastrophen, Armut, sozialem Zerfall und Krankheiten bekommt einen spirituellen Hintergrund, der die Evolution der gesamten Menschheit betrifft.

Erfahren Sie dabei auch, welche globalen Ereignisse und Veränderungen die alten Mayas neben anderen Urvölkern für die nächsten Jahre bis 2012 und darüber hinaus prophezeiten, und was Sie in dieser aktuellen Zeit der großen Veränderungen tun können!