Aktuell sind 347 Gäste online



«Raus aus der Angst-Maschinerie», Michael Vogt im Gespräch mit Tomas Eckardt.

Globale Krisen, echte oder erfundene Seuchen, Katastrophen- und Mangelszenarien werden uns täglich auf mannigfaltigen Wegen ins Haus geliefert. All dies kann nicht spurlos am Menschen vorbeigehen. Derartige Meldungen spielen mit unseren ureigenen Ängsten, verstärken sie und machen uns so manipulierbar. Wer Angst hat, ist ein Spielball für diejenigen, die uns lenken wollen.

Das Fatale an unseren Ängsten ist, daß wir sehr oft gar nicht merken, wenn wir in einem Angstzustand sind. Meist verleugnen wir unsere Ängste auch vor anderen und vor uns selbst. Entsprechend können wir manipuliert werden, ohne daß wir irgendetwas davon merken. Unser Denken folgt dann den Bahnen, die uns von außen eingegeben werden und entfernt uns von unserer eigenen geistigen Mündigkeit.

Im Gespräch mit Michael Vogt zeigt Tomas Eckardt daher unter anderem auf, was es uns möglich macht, überhaupt zu realisieren, wann und in welchem Ausmaß unser Leben von Ängsten mitbestimmt wird, und wie es mit einfachsten Mitteln möglich ist, aus der Maschinerie der Angstmanipulation auszusteigen. Es sind hierfür im Normalfall keinerlei äußere Hilfsmittel nötig. Ganz natürliche Vorgehensweisen, die ausschließlich aus dem individuellen Bewußtsein schöpfen, können uns wieder in unser selbständiges Denken, in unsere unbegrenzte Kreativität und Handlungsfreiheit zurückführen. Hinweis: Es wird keinerlei Heilungsversprechen abgegeben! Schwere und krankhafte Angststörungen müssen angemessen behandelt werden!