Willkommen bei Alpenparlament.TV

Beachten Sie auch die wichtigen Beiträge auf www.alpenparlament.com.

Ihr Team vom Alpenparlament - Verein                                                                                     

 

Partner / Sponsoren

PowerTube®-Tens-Geräte zur transkutanen Nervenstimulation und Schmerztherapie.

 

 

 


Sie sind nicht angemeldet. Wir stellen Ihnen jedoch kostenlos 180 Sekunden unseres Videos zur Verfügung. Sind Sie an mehr interessiert? Werden Sie jetzt Mitglied.

Michael Vogt im Gespräch mit Ralph Boes, Gründungs- und Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative Bedingungsloses Grundeinkommen e.V.

Das Geld, welches heute schon im Sozial- und Steuersystem kursiert, kann so ausgegeben werden, daß jeder aus Steuern ein die Lebensgrundbedürfnisse deckendes Grundeinkommen erhält, bedingungslos, d.h. unabhängig davon, ob er arbeitet oder nicht, ob er arm ist oder reich. In einer Zeit, in der erwerbbringende Arbeit nicht mehr staatlich zu gewährleisten ist und immer mehr Menschen, statt aus Lohnabhängigkeit befreit, in unwürdige soziale und wirtschaftliche Abhängigkeiten getrieben werden (Hartz IV, Niedriglohn, Kombilohn), hätte so jeder ein Einkommen, selbst wenn er durch die Automatisierung und Rationalisierung in Produktion und Verwaltung aus der Arbeit entlassen wird.

Da jeder das Geld erhalten soll, ist klar, daß es sich beim bedingungslosen Grundeinkommen nicht um eine neue “Sozialleistung” handelt. Bedingungsloses Grundeinkommen ist weder “Hartz-IV-light” noch “Hartz-IV-total”. Es handelt sich um einen neuen Ge-sellschaftsvertrag, der alle gesellschaftlichen Glieder umfaßt und allen gesellschaftlichen Gliedern Vorteile bringt.

Das ältere Recht auf Arbeit wird durch ein allgemeines, arbeitsunabhängiges Recht auf Existenz ersetzt. Nach Einführung eines bedingungslos an Alle ausgegebenen Grundeinkommens geht es beim Arbeiten nicht mehr um die Sicherung der Existenz (diese ist dann durch das Grundeinkommen schon gesichert), sondern – wesentlich bedeutsamer: um den Sinn der Arbeit selbst und damit verbunden: um die Steigerung der Lebensqualität. Arbeitsplätze müssen so eingerichtet werden, daß sie dem Sinnbedürfnis und einer Erhöhung von Lebensgefühl und Lebensqualität der Menschen entsprechen. Die Folge: Hohe Motivation der eingeworbenen freien Mitarbeiter und dadurch Steigerung der Effizienz und Produktivität des Unternehmens.

Und schließlich der demographisch so dringend nötige Impuls: Familien werden unterstützt: Kinder bringen das Geld für ihren Lebensunterhalt durch das Ihnen gewährte Grundeinkommen gewissermaßen mit. Eltern können frei entscheiden, in welchem Umfang und in welcher Rollenverteilung sie dem “Arbeitsmarkt” oder den Kindern zur Verfügung stehen.

 

Diesen Beitrag auf DVD bestellen.

http://shop.alpenparlament.tv/?product=dvd-selbstbestimmung-und-kreativitaet